Steigende Nachfrage

Seit der Markteinführung des JurAlphorn hat das öffentliche Interesse an dem Instrument aus unserer Werkstatt laufend zugenommen. Vergangene Woche wurde eine weitere Serie fertiggestellt und in den stilvollen Räumlichkeiten der Hupp Lodge zum Probespielen aufgereiht.

Das anfänglich aufgestellte Doppelquartett wurde im Verlauf des Samstages dann schon bald auf ein Trio reduziert. Dazu beigetragen haben auch die Musikerinnen von der bündnerischen Alphornformation «Alptraum». Die erfahrenen Alphornistinnen, welche schon seit 17 Jahren gemeinsam musizieren, waren von den hervorragenden Qualitäten des JurAlphorns derart angetan, dass sie Ihre Heimreise mit gleich dreien unserer Instrumente im Gepäck antraten. Somit ertönt schon beim nächsten Auftritt der Formation am 11. Juni im Freilichtmuseum Ballenberg im Rahmen der Veranstaltung «Trachten und Tänze» – ein dreifacher JurAlphornklang in der Berner Oberländischen Bergwelt.