Eliana Burki ist Botschafterin vom JurAlphorn

Etwas über ein Jahr ist vergangen, seit das «JurAlphorn» von «die werkstatt» auf den Markt gekommen ist. Im letzten Jahr konnten bereits 25 Stück verkauft werden und nun ist der nächste grosse Erfolg in der Geschichte des JurAlphorn zu verzeichnen.

Am vergangenen Mittwoch, konnte Udo Schäfer, Schreinermeister und Bereichsleiter von «die werkstatt» zusammen mit dem WG-Treffpunkt-Geschäftsführer Michael Häfeli, an einem kleinen und exklusiven Anlass in der Hupp Lodge in Wisen, die neuste Version des Instruments vorstellen.
Dabei fand Udo Schäfer auch Gelegenheit, die Leistungen der beiden jungen Alphornbauer Dimitri Hauswirth und Michel Zahn herauszustellen, welche gemeinsam mit den Teilnehmern des Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms das Premiuminstrument „JurAlphorn“ herstellen. Weiterhin wurden in diesem Rahmen auch der Instrumentenbauer Rainer Egger (Münchenstein) für seine Optimierungserfolge, sowie Martin Roos (Basel) und Gaby Laetsch (Wald ZH) für deren Beratungs- und Netzwerkarbeit verdankt.

Eliana Burki, welche weltweit mit ihrer Alphornmusik auftritt, ist nun offiziell die neue Botschafterin vom «JurAlphorn» und konnte an diesem Tag ihr eigenes vierteiliges JurAlphorn in Empfang nehmen. Dieses hat sie auch gleich in der Hupp Lodge ausprobiert und den Besuchern ein eindrückliches, abwechslungsreiches Konzert beschert. Das JurAlphorn darf Eliana Burki bei ihren zukünftigen Auftritten begleiten und hoffentlich noch viele Menschen von seinen Klängen überzeugen, die keineswegs nur altmodisch sind.